Hier gehts zum Saftladen – Kuvings Whole Slow Juicer B6000

Hello,

auf dem Blog hat sich in letzter Zeit nicht viel getan, ich hoffe allerdings ihr habt bemerkt, dass ich nicht untätig geblieben bin. Zwischen Urlaub, Arbeit und Bloggerfoodcamp habe ich einfach mal angefangen zu studieren und nach Zeit gesucht. Dafür findet ihr rechts im Blog z.B. meine Twitter und Instagram Posts, wer also nicht so lange warten will bis sich hier etwas tut, ist herzlich eingeladen mir dort oder über Facebook zu folgen um mal rein zu schauen und nun… gibt es neuen Input.

Bei mir ist etwas neues eingezogen, nach einem Vitamix und einem kleinen (nicht Rohkost) Dörrautomaten dachte ich zwar, der Mann bekommt einen Anfall aber… nein, er hat einfach den Dörrautomaten in den Keller verfrachtet und holt ihn für mich bei Bedarf jederzeit nach oben, toll oder?  An der Stelle kuschelt sich nun ein Kuvings Whole Slow Juicer an den Vitamix.

IMG_7741

Jetzt fragt man sich vielleicht „Wozu noch einen Entsafter wenn, man sich tolle Smoothies machen kann?!“ – Und da ist auch schon die Antwort in der Frage, ein Smoothie ist halt kein Saft. Smoothies sind mir meist einfach zu mächtig und ich trinke ewig dran. Zumal die Portionen einfach immer zu groß sind wenn ich viel kombiniere. Säfte sind dagegen in nullkommanix leer und die Portion füllt immer perfekt ein Glas weil die Frucht nicht ganz verwertet wird. Wie beim Smoothie kann ich vieles variieren, habe aber den Vorteil das der Saft nicht so „stopft“ da die Ballaststoffe im Trester bleiben. Dabei denke ich mir, alle tollen Nährstoffe konzentriert zu mir zu nehmen, ohne mich zusätzlich zu belasten. Den Trester verwende ich anschließend oft in Kuchen, Soßen, Smoothies für den Mann, im Müsli, getrocknet, als Blumendünger und ab und an landet er auch einfach mal als Abfall im Biomüll.

Kuvings in Aktion

IMG_7751

Lang hatte ich nach einem Entsafter gesucht und war eigentlich davon überzeugt, keinen passenden mehr zu finden. Bis dann dieser Blogpost über Entsafter von A very vegan life – Lena in meiner Blogroll auftauchte. In dem Bericht stolperte ich das erste Mal über den Kuvings Entsafter und war recht erstaunt. Auf den ersten Blick zeigte sich kein großklotziger hässlicher Entsafter, kein lautes Ungetüm, kein klein schnippeln vorher und kein erhitzen beim entsaften.

Ich las mir alle Technische Daten, Reviews, Alternativen etc., etc. durch und kam zu dem Entschluss das ich schon einen Entschluss hatte. Diesen habe ich auch direkt in die Tat umgesetzt und Simon von Perfekte Gesundheit eine Anfrage zum Testen geschickt. Davor kannte ich schon guten Support, auch sehr guten Support, aber Simon hat sich vermutlich „rasendschnellundperfekt“ auf die Fahne geschrieben, denn ich bekam fast sofort eine Antwort – bisher zu jeder möglichen und unmöglichen Zeit und keine 2 Tage später stand der Kuvings in unserer Küche und der Mann ungläubig davor.

Frischer Walnussdrink

Der Kuvings entspricht genau dem Bild, welches ich mir einen von einem Entsafter gemacht habe: leise, kein Monstrum, slow Juicer, große Öffnung, praktischer Ausguss + Stopper, sieht gut aus lässt sich wahnsinnig einfach und schnell reinigen und er macht sich richtig schick neben meinem Vitamix. Technische Daten und verschiedene Modelle kann man sich im übrigen HIER *klick* anschauen. Im nachhinein wollte ich noch den Smoothie und Eisaufsatz testen und konnte diese problemlos nachbestellen, auch diese 2 kamen am nächsten Tag schon an.

Und nun zu meinem Fazit:

Auch der Kuvings hat seine klitzekleinen Schwächen, doch dort wo diese auftreten, greift der Kundenservice perfekt. Ich hatte zb. das Problem das bei mir der Stopper nicht so fest saß wie er sein sollte und bekam schon am nächsten Tag der Meldung einen Ersatz, dieser bleibt nun dort wo er sein soll.

Desweiteren kommt bei sehr festen Lebensmittel wie z.B Kürbis immer noch etwas Trester zum Schluß mit in den Saftbehälter. Dies lässt sich scheinbar kaum vermeiden und wurde schon öfter negativ bewertet, hier bekam ich von Simon den Tipp mit dem Teesieb Abhilfe zu leisten. Die Kritik des Kunden haben die Hersteller im übrigen ernst genommen, für diejenigen die sich daran stören soll es im Frühjahr ein Sieb geben, welches man einfach in den Saftauffangbehälter einhängen kann. Mir ist die Teesieb Variante allerdings lieber, da ich die mitgelieferten Auffangbehälter tatsächlich noch gar nicht gebraucht habe, man kann einfach ein Glas drunter stellen.

Mein letzter Kritikpunkt betrifft das „Innenleben“ des Kuvings, dort ist nämlich nach Äpfeln zb immer noch etwas saftiger Apfelmus zu finden. Dies soll wohl an dem großen Pressbehälter liegen. Die geringe Menge kann man vor dem Reinigen entfernen und anschließend einfach essen, das mach ich meistens. Die Menge ist meiner Meinung nach noch vertretbar, ich muss hier aber anmerken das ich sonst mit keinem weiteren Geräte auf dem Level Erfahrung habe.

Das Postitive: Alles 😀 egal ob Eis, Saft, Smoothie – Die Handhabung und Reinigung ist kinderleicht und schnell erledigt, der Kuvings arbeitet sehr leise, der Trester ist wirklich trocken und die Saftausbeute ordentlich und dabei sehr lecker. Reinigungsbürsten, Aufbauanleitung in viele Sprachen und ein Rezeptbuch werden mitgeliefert so dass man direkt starten kann. Ich bin sicherlich noch nicht an die Grenzen mit dem Kuving gekommen, demnächst möchte ich mich an Blattgemüse versuchen und zum Eis herstellen wird in Zukunft nur noch der Kuvings benutzt. Von dem Ergebnis gibt es leider kein Foto, das ist irgendwie immer zu schnell weg 😀 Und Smoothies? Die werde ich wenn dann wohl weiterhin im Vitamix machen 🙂

Zutaten Ginger Shot

IMG_7745

Last but not least – in Zukunft wird man hier wohl ab und an auch Rezepte zur Tresterverwertung und Säften/Nussmilch/Eis Herstellung finden und zum Einklang gibt es direkt meinen liebsten, liebsten morning Shot, vergesst Kaffee, Matcha und Espresso, ein Ginger Shot toppt die alle =)

 IMG_7753

Rezept:

Zutaten: 1 Apfel, 2-3 cm Ingwer (wer es nicht so gern scharf mag, sollte etwas weniger nehmen und sich ran tasten) und ein Tl Chiasamen wenn man möchte
Zubereitung: Alles (ungeschält) durch den Kuvings jagen und zum Schluß die Chiasamen zufügen, trinken und geflasht werden 😀

Osaft mit Chiasamen und Ginger Shot

Advertisements

4 Kommentare

  1. Klingt super, ich bin auch schon eine Weile auf der Suche nach einem Entsafter. Na, musst du das tolle Ding denn wieder zurückgeben oder darfst du ihn behalten?
    Liebe Grüße
    Julia

  2. Oha, das klingt tatsächlich nicht schlecht!
    Ich bin gespannt auf weitere Berichte!
    Schön, dass du wieder da bist 🙂

    Liebste Grüße
    Jackie

Hinterlasst mir doch einen Kommentar =)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s